Die Jesus F lschung Leonardo da Vinci und das Turiner Grabtuch Das Turiner Grabtuch eine F lschung im Auftrag der r mischen Kirche Blasphemie rief die ffentlichkeit emp rt als die Nachricht um die Welt ging das Grabtuch von Turin sei m glicherweise eine F lschu

  • Title: Die Jesus Fälschung: Leonardo da Vinci und das Turiner Grabtuch
  • Author: Lynn Picknett
  • ISBN: 3404642139
  • Page: 481
  • Format:
  • Das Turiner Grabtuch eine F lschung im Auftrag der r mischen Kirche Blasphemie rief die ffentlichkeit emp rt, als die Nachricht um die Welt ging, das Grabtuch von Turin sei m glicherweise eine F lschung Wer steckt dahinter, und warum wurde sie begangen Die Spur f hrt zu einer Verschw rung zwischen Kirchen und gewissen Ketzerkreisen und einer alten Geheimgesellschaft Ein Muss f r alle Leser der Megaseller Illuminati und Sakrileg von Dan Brown

    • ↠ Die Jesus Fälschung: Leonardo da Vinci und das Turiner Grabtuch || ☆ PDF Read by ☆ Lynn Picknett
      481 Lynn Picknett
    • thumbnail Title: ↠ Die Jesus Fälschung: Leonardo da Vinci und das Turiner Grabtuch || ☆ PDF Read by ☆ Lynn Picknett
      Posted by:Lynn Picknett
      Published :2019-06-16T14:36:26+00:00

    One thought on “Die Jesus Fälschung: Leonardo da Vinci und das Turiner Grabtuch”

    1. Über das Turiner Grabtuch wird gerne und viel diskutiert, doch in einer Hinsicht sind sich alle Autoren einig, die dokumentierte Ersterwähnung des Tuches stammt aus dem 14. Jahrhundert. Deshalb konnte ich nie verstehen, wieso jemand hätte behaupten wollen, dass es von Leonardo da Vinci gefälscht wurde, der bekanntlich 1452 das Licht dieser Welt erblickte. Doch gerade das beteuern in ihrem Buch Picknett und Prince. Wenn jemand etwas so Widersinniges behauptet, muss er gute Gründe dafür ha [...]

    2. Nach ca. 40, 50 Seiten 2 Sterne Abzug.Für mich war in Bezug auf das Grabtuch vor Jahren der Satz evident: Dieses Gesicht, Antlitz, auf dem Grabtuch von Turin, ist wohl viel älter, als es Jesus zum Zeitpunkt seines Todes gewesen sein musste; ungefähr doppelt so alt, oder wohl doch hoch in den Fünfzigern, oder Ende der Vierziger Jahre. Also egal, wie man es dreht und wendet, dieses Gesicht stellt wohl nie das Antlitz eines 30- oder 32-jährigen dar. Das wurde nun schon vor Jahrzehnten erkannt [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *